Bäckerei SALZMANN

So fing alles an


Frühes 19. Jahrhundert

Der Ursprung unseres Bäckereibetriebs reicht weit in das
19. Jahrhundert zurück. Während des 2. Weltkriegs wurde der Betrieb von den Geschwistern Theresa und Barbara Kommer geleitet und war damals ein sehr wichtiger Grundversorger der Stadt Höchstädt.

Max Salzmann, der Neffe und spätere Inhaber arbeitete nach dem Krieg und anschließender Gefangenschaft bei seinen Tanten als Bäcker.

1951

Max Salzmann übernahm gemeinsam mit seiner Ehefrau Gerda Salzmann den Betrieb.

1967

Das hintere Nachbargebäude wurde gekauft, abgerissen und neu aufgebaut. Darin enstand die neue Backstube, worin auch heute noch produziert wird.

1980

Als Max Salzmann 1980 starb, leitete Gerda Salzmann den Betrieb mit ihrem Sohn Jürgen Salzmann weiter.

1991

Jürgen Salzmann übernahm 1991 bis 2017 die alleinige Leitung und wird dabei tatkräftig von seiner Schwester Irene Morath und seinen Mitarbeitern unterstützt.

2017

Laura und Joschua Salzmann - Kinder von Jürgen Salzmann - übernehmen den Betrieb und wandeln das Unternehmen in eine GmbH um. Die Firma hat heute insgesamt 5 Verkaufsstellen. Das Höchstädter Hauptgeschäft hat an 362 Tagen im Jahr geöffnet. Eine weitere Filiale mit spezieller Neuausrichtung eröffnet im Oktober ´18 im neu sanierten Kaufhaus Paul in Dillingen.